Böschungssicherung - MIRO Spezialtiefbau GmbH
2749
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-2749,page-child,parent-pageid-120,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-14.4,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

Böschungssicherung

Böschungssicherung durch Bodenvernagelung

Eine Bodenvernagelung wird zur Sicherung des Bodens an Geländesprüngen wie z. B. bei Baugruben, Hanganschnitten und steilen Böschungen, aber auch zur Sicherung bestehender Böschungen eingesetzt. Dabei wird der anstehende Boden durch das Einbringen von Bodennägeln (GEWI-Stäbe) in Bohrlöchern in die Lage versetzt, auch Zug- und Scherkräfte aufzunehmen. Die Bodennägel werden während des Aushubs lagenweise in vorgebohrte Löcher eingebaut und mit dem umgebenden Boden durch Zementsuspension (Zement nach DIN EN 197-1) kraftschlüssig verbunden. Sie werden nicht vorgespannt und bilden eine „Bewehrung“ des Bodens und bewirken, dass sich der Boden als monolithischer Erdblock verhält. Nach dem Erhärten des Verpressmörtels wird der Nagel kraftschlüssig mit der Spritzbetonschale verbunden. Dieses Verfahren eignet sich besonders bei beengten Platzverhältnissen. Des Weiteren ermöglicht dieses Verfahren eine flexible Grundrissgestaltung und verschiedenste Wandneigungen. Die Bodenvernagelung eignet sich sowohl für temporäre als auch für bleibende Baumaßnahmen. Außerdem ist dies ein bewährtes und mit bauaufsichtlicher Zulassung versehenes Bauverfahren.

Neubau Bürogebäude B3 Fa. Schmalz in Glatten

Bei der Erweiterung der Fa. Schmalz war am Bestandsgebäude ein Bodenvernagelung erforderlich. Dabei wurden ca. 400 m Bodennägel und ca. 300 m² Spritzbeton verarbeitet.


Herr Baur, Fa. Schmalz Glatten
07443 403319

L3108 Ersatzneubau Stützwand Schöllenbach

In Schöllenbach wurde eine einsturzgefährdete Stützwand abgebrochen und eine neue Schwergewichtswand erstellt. Für den Bauzustand war zu Sicherung der Straße und der angrenzenden Bahnlinie eine Bodenvernagelung mit ca. 2000 m Bodennägel und ca. 450 m“ Spritzbeton erforderlich.


Herr Böhlmann, Fa. Gärtner GmbH Eberbach
06271 804405

B304 OU Traunstein, Ettendorfer Tunnel

Im Zuge der Verlegung der B304 östlich von Traunstein wurde der Höhenrücken bei Ettendorf durch ein Tunnelbauwerk gekreuzt. Die Sicherung der Tunnelportale erfolgte durch 1900m² Spritzbeton und ca. 5000m Bodennägel.


Herr Fewson, Fa. Baresel Tunnelbau
0711 2584-220

B297 Hangbrücke Lorch BW1

Die Baugruben für die Herstellung der Brückenfundamente mussten mit einer Bodenvernagelung gesichert werden. Die Sicherung erfolgte mit ca. 3500m Bodennägel und ca. 550m² Spritzbeton.


Herr Spielberg, Fa. Baresel NL Stuttgart
0711 2584-453

Neubau EFH Fam. Sander in Starnberg

Für den Neubau der Familie Sander in Starnberg war eine Bodenvernagelung mit ca. 650 m Bodennägel und ca. 350 m² Spritzbeton erforderlich.


Herr Schattan, Architekturbüro Schattan Starnberg
08151 744231

Neugestaltung Außenanlagen Burg Vohburg

In Vohburg wurden die Außenanlagen der historischen Burg mit Stützmauern neu gestaltet. Hierbei waren umfangreiche Bodenvernagelungen (ca. 600m, 150m² Spritzbeton) in sehr engen Verhältnissen erforderlich.


Herr Weiß, Fa. Fahrner GmbH Barbing
09401 9239530

NBS Ebensfeld-Erfurt Rettungsplatzzufahrten TU Masserberg TU Rehberg

Die Böschungen für die neuen Rettungsplatzzufahrten wurden mit einer vernagelten Spritzbetonschale gesichert. Dabei wurden ca. 4500m² Spritzbeton und ca. 8000m Bodennägel verarbeitet.


Herr Otzen, BÜZ Thüringer Wald
0162 4162370

K4339 Umfahrung Rohrdorf

Im Rahmen der Umgehung Rohrdorf wurde auf einem Teilstück ein Tunnelbauwerk in offener Bauweise geplant. Die Hangsicherung erfolgte mit ca. 10000m vorgespannten Litzenankern und ca. 4500m² Spritzbeton.


Herr Rentschler, LRA Calw
07051 160-994

Neubau ACTIV-Arkaden in Horb

In Horb am Neckar wurde in neues Einkaufszentrum errichtet. Zur Sicherung der angrenzenden Bundesstraße war eine Hangsicherung mit ca. 550 m Bodennägel und ca. 150m² Spritzbeton erforderlich.


Herr Föll, Fa. Harsch Bretten
07252 77-121

A96 provisorische Verkehrsumfahrung TU Eching – TU Etterschlag

An der A96 beim Tunnel Etterschlag wurde eine dauerhafte Hangsicherung erforderlich. Diese erfolgte durch ca. 2000m Bodennägel und ca. 1000m² Spritzbeton.


Herr Schenk, Fa. Kutter GmbH Bad Wörishofen
08247 9621025

Neubau der Eisenbahnüberführung Oelzetalbrücke/Thüringen

Die Böschung bei der Rettungsplatzzufahrt wurde mit einer Spritzbetonschale gesichert. Dabei wurden ca. 1000m² Spritzbeton und ca. 2400m Bodennägel verarbeitet.


Herr Pohl, Ing.-Büro Vössing/Erfurt
0361 210890

Tunnel Burgberg, Tunnelnachrüstung

Die Rettungsplätze beim Tunnel Burgberg wurden erweitert. Deshalb war eine Hangsicherung mit ca. 600m Bodennägel und ca. 350m² Spritzbeton erforderlich.


Herr Prast, Strabag Darmstadt
06151 33030

Kontaktieren Sie uns. Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot.